Naturwissenschaften

Naturwissenschaften

Abgesehen davon, dass es das coolste Department ist, sollen die angegliederten Fächer noch folgende Fertigkeiten vermitteln:

 

Biologie:

Der Biologieunterricht am Ballsportgymnasium verfolgt das Ziel, die Schülerinnen und Schüler zu informierten und kritikfähigen Akteuren in unserer von naturwissenschaftlichem Wissen geprägten Gesellschaft zu machen.  Die Erkenntnisse der Lebenswissenschaften stehen an der Basis zentraler physiologischer und psychologischer Aspekte des Sports. Gerade deshalb werden im Biologieunterricht regelmäßig und wemieeitreichend Vernetzungen zur aktuellen Lebenswelt unserer Athletinnen und Athleten hergestellt.

 

Chemie:

Zentrales Ziel des Chemieunterrichts ist es, die Naturwissenschaftliche Handlungskompetenz der Schülerinnen und Schüler zu entwickeln. Diese wird aus der inhaltlichen Dimension, dem Kompetenzbereich Fachwissen, und der Handlungsdimension, mit den Kompetenzbereichen Erkenntnisgewinnung, Kommunikation und Bewertung, zusammengesetzt.

Für den Kompetenzbereich Fachwissen sind die Inhalte für das Fach Chemie für die Sekundarstufe II in vier Basiskonzepte unterteilt:

  • das Stoff-Teilchen-Konzept
  • das Struktur-Eigenschaft-Konzept
  • das Konzept zur chemischen Reaktion
  • das Energie-Konzept

Chemie als vernetzende Wissenschaft stellt gezielt Zusammenhänge und Verbindungen zwischen den anderen Wissenschaften, und Lebensalltag der Schüler her.

 

Mathematik:

Ziel des Mathematikunterrichts ist es, das logische Denken zu trainieren und jene Kompetenzen zu vermitteln, die zum sicheren Bewältigen der Reifeprüfung und für zahlreiche weiterführende Ausbildungen notwendig sind. Zu dem wollen wir die mannigfaltigen alltagsrelevanten Aspekte der Mathematik bewusst machen und somit dazu beitragen, dass sich die Schülerinnen und Schüler zu noch mündigeren Bürgerinnen und Bürgern entwickeln.
Das einzigartige Förderangebot an unserer Schule und die in allen Departments gepflegte Kultur des Helfens und Förderns sorgen dafür, dass sich die Sportlerinnen und Sportler neben umfangreicher Trainingsbelastung auch rechtzeitig und gründlich auf alle Prüfungen vorbereiten können.

 

Physik:

Der Physikunterricht soll zum selbstständigen Wissenserwerb anregen und Bezüge zwischen Alltagswelt und Fachwissenschaft aufzeigen. So sollen die Schülerinnen und Schüler einerseits ein weitreichendes Verständnis von Alltagsphänomenen erlangen und andererseits auf weiterführende Ausbildungen,  in denen die Physik als Hilfswissenschaft dient,vorbereitet werden,.
Da praktisch jeder sportlichen Tätigkeit physikalische Grundprinzipien zugrunde liegen, versuchen wir so oft wie möglich, Querverbindungen zu den von unseren Schülerinnen und Schülern ausgeübten Sportarten herzustellen.

 

Informatik:

Der Informatikunterricht soll nicht nur informationstechnische Grundkenntnisse vermitteln, sondern den Schülern soll auch der hinterfragende aber auch spielerische Umgang mit modernen Kommunikationsformen näher gebracht werden. Zur Allgemeinbildung gehört etwa auch zu wissen, wie das Internet funktioniert, einen Blick hinter die Bühne zu riskieren und anhand der Geschichte den Umfang der informationstechnischen Revolution erahnen zu können. Die exakte Problembeschreibung und nachvollziehbare Lösung in einem Algorithmus fördert die allgemeine Problemlösungskompetenz. Auf der praktischen Seite werden Anwenderkenntnisse erweitert und vertieft.